Regenwasser
Wassergesetz
Im Brämacker
Kanalrückstau
Kläranlagen-Funktionen
Regenentlastungsanlagen
Entwässerungsplan



Satzungen
Kanalnutzungsentgelt
Grundstücksentwässerung






Bericht über den Stand des Generalentwässerungsplanes der Stadt Mayen einschließlich der Stadtteile

Sachverhalt:

Dem zuständigen Gremium bei der Stadtverwaltung Mayen, dem Werksausschus, wurde in seiner 16. Sitzung am 25. Februar 1997 der Generalentwässerungsplan für die Kernstadt vorgestellt. Ein Jahr später am 24.03.1998 wurde die Generalentwässerungspläne für die Stadtteile Alzheim, Hauen, Kürrenberg und Nitztal dem Werksausschuss vorgestellt. In dem Bericht wird der Ausgangspunkt, der derzeitige Zustand und der Ausblick erläutert.

Hier nur die Einleitung:

Der Aufbau des Kanalinformationssystems verbessert die Struktur im Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung und ermöglicht eine entscheidende Verbesserung in der Verwaltung und Bearbeitung des ca.140 km langen Kanalnetzes der Stadt Mayen. Das Ergebnis liegt in Form einer Kanaldatenbank (Bestandsplan), einer Berechnung des Kanalnetzes nach dem Stand der Technik und damit einem neuen Generalentwässerungsplan, einer hydrodynamischen Schmutzfrachtberechnung zur Bemessung der Vorentlastungen beim Mischsystem im Nachweisverfahren und in einem Sanierungskonzept des teilweise noch aus den Vorkriegsjahren stammenden Kanalnetzes für den Stadtkern und die Stadtteile vor.

Der vollständige Bericht kann von der Seite Downloads abgerufen werden.

 


Impressum   Haftungsausschluss   Datenschutzerklärung